TKG: Hund-Einsatz am Wiener Flughafen gegen Türken ist menschenunwürdig

Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) zeigt sich entsetzt aufgrund des Einsatzes von Zollhunden bei türkischen Fluggästen auf dem Wiener Flughafen

Quellen>

http://www.mynet.com/haber/dunya/avusturya-polisi-turk-yolculari-kopeklerle-aradi-3330350-1

 

 

 

Wien – Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) fragt:

1) Wie kommen türkische Fluggäste vor dem Einsteigen in das Flugzeug in der letzten Wartehalle dazu, sich vollkommen unvorbereitet von einem Zollhund mit einem Beamten ohne Erlaubnis sogar im Genitalbereich beschnüffeln zu lassen? Warum werden die türkischen Passagiere durch so eine Methode terrorisiert?

2) Im Video, das sowohl in der Türkei, als auch auf der ganzen Welt innerhalb weniger Stunden für Aufmerksamkeit und Unruhe gesorgt hat, kontrolliert ein Beamter mit einem Hund die Passagiere der Turkish Airlines. Der stark tätowierte und muskulöse Beamte mit dem Hund fragt dabei die Passagiere unhöflicherweise ob sie bares Geld mit sich haben. Man hört im Video, dass eine Frau diese Haltung inakzeptabel und unmenschenwürdig findet.

3) Im Video ist noch ein anderer Mann zu sehen, der von dem Hund beängstigt wird. Er beschwert sich offenbar gegen die Hundkontrolle. Die Passagiere hatten laut der normalen und üblichen Praxis schon alle Kontrollen hinter sich. Es gibt sicher diskretere Methoden der Kontrolle, wenn der Verdacht auf illegale Akte besteht. In dem Video sieht man wie die Frauen und Männer im Sitzen auch im Genitalbereich von dem Zollhund durch Befehl des Beamten ungewollt in Angst und Schrecken kontrolliert werden. Warum hört man den Passagieren nicht zu und behandelt sie menschenverachtend, vorsätzlich verletzend, inhuman und menschenunwürdig?

Was sind die Werte, die Sie dazu bewegen, die Menschen so menschenverachtend, vorsätzlich verletzend und inhuman zu behandeln?

Haben sie von der Goldenen Regel (regula aurea) nicht gehört? „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Diese inhumanen Behandlungen durch Beamte in Österreich gegen Türken finden wir sehr bedauerlich und fordern hiermit für das Wohl des Zusammenlebens in Österreich von diesen vorsätzlichen, ummenschenwürdigen Behandlungen Abstand zu nehmen.“